Betreutes Wohnen in Stralsund

KNIEPERHAUS

KNIEPERHAUS®, ein Gemeinschaftsprojekt der Uhlenhaus® Gruppe und der Wohnungsgenossenschaft Aufbau e.G. Stralsund

Das Konzept "Wohnen im Alter" ist in seiner Form einzigartig für Stralsund. Ziel war es, eine Kombination aus genossenschaftlichem Wohnen und der Möglichkeit der rehabilitativen Versorgung durch ein in das Haus integriertes Rehabilitationszentrum mit Ergo- und Physiothererapieangeboten sowie der individuellen Betreuung und Pflege durch einen im Haus befindlichen Pflegedienst zu ermöglichen.

Dabei sind die jeweiligen Angebote, je nach individuellem Versorgungs und Betreuungsbedarf, unterschiedlich ausgerichtet und reichen von der Erbringung von Pflege- und Rehabilitationsleistungen (Ergo-, Physiotherapie, Rehasport) über die Erbringung von Sozial- und Betreuungsleistungen bis zur Vermittlung weiterführender Behandlungs-, Versorgungs- und Serviceangebote.

So bietet der Uhlenhaus Pflegedienst neben der vieler Orts angebotenen Alten- und Krankenpflege und einer 24 – Stunden Bereitschaft vor Ort, alle Merkmale eines modernen Pflegezentrums mit Pflegemöglichkeiten und -angeboten für Menschen mit unterschiedlichsten Pflegeerfordernissen. So werden auch spezielle Pflege- und Therapieangebote für Menschen mit intensivem und palliativem Pflegebedarf in den Einrichtungen vorgehalten.

 

 

Dabei grenzt sich die Genossenschaft (Wohnungsgenossenschaft Aufbau e.G, WGA.) Stralsund bewusst von den bislang bekannten Wohnformen des Betreuten Wohnens ab. Unsere Mieter und deren Partner sind ausschließlich Mitglieder der Genossenschaft. Sie erhalten demzufolge einen Dauernutzungsvertrag und somit ein lebenslanges Wohnrecht. Unabhängig davon können sie Versorgungsverträge (Pflegevertrag, Betreuungsvertrag u. a.) mit den Partnern der Uhlenhaus® Gruppe (Uhlenhaus Pflegedienst, Uhlenhaus Rehazentrum, Uhlenhaus Service, Uhlenhaus Sozialdienst u. a.) abschließen.

Fakten

Die Knieperhäuser liegen in der unmittelbaren Nähe verschiedenster Einkaufs- und Dienstleistungszentren, gleich am Stadtwald der Hansestadt Stralsund.

Heinrich-Heine-Ring 140

Knieperhaus 2 ( seit 2009)

 

  • 35 Wohneinheiten 
  • 15 Anderthalb - bzw. Zweiraumwohnungen und 20 geräumige Einraumwohnungen
  • Zimmer mit Hausnotruf
  • integriertes Therapie- und Pflegezentrum
  • integrierter ambulanter Pflegedienst (Uhlenhaus Pflegedienst) mit 24h Bereitschaft
  • mit Therapieräumen der Praxis für Ergo- u. Physiotherapie des Uhlenhaus Rehazentrum
  • Haus mit Personenaufzug
  • große Gemeinschaftsräume für gemeinsame Veranstaltungen
  • großzügige Terrasse und ein hofseitiger Wohnpark
  • ärztliche Untersuchungs- und Behandlungsräume stehen zur Verfügung, die von den jeweiligen „zu Besuch“ kommenden Haus- und Fachärzten genutzt werden

Heinrich-Heine-Ring 124-126

Knieperhaus 1 (seit Oktober 2012 geöffnet, erweitert 2015)

  • 75 Wohneinheiten
  • 20 Anderthalb-, 19 Zweiraumwohnungen und 16 geräumige Einraumwohnungen
  • Zimmer mit Hausnotruf
  • Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Abstellraum in der Wohnung bzw. auf der gleichen Etage.
  • integriertes Therapie- und Pflegezentrum
  • integrierter ambulanter Pflegedienst (Uhlenhaus Pflegedienst) mit 24h Bereitschaft
  • Sitz des Quartiersstützpunkt für das Quartier 1. Mit dem Quartiersnotruf wird hier das Quartier Knieper Nord, Knieper West und Grünhufe betreut.
  • mit Therapieräumen der Praxis für Ergo- u. Physiotherapie des Uhlenhaus Rehazentrum
  • Haus mit Personenaufzug
  • große Gemeinschaftsräume für gemeinsame Veranstaltungen
  • großzügige Terrasse und ein hofseitiger Wohnpark
  • ärztliche Untersuchungs- und Behandlungsräume zur Verfügung, die von den jeweiligen „zu Besuch“ kommenden Haus- und Fachärzten genutzt werden
  • Im KNIEPERHAUS 1 befindet sich gleichfalls die „Tagespflege“ mit Schwerpunkt Altersmedizin. Diese Stätte bietet Platz für 20 Klienten. Sie ist das Spiegelstück zu der Tagespflege mit Schwerpunkt Demenz in der Memo Clinic ®.

Beispiele weiterführender Betreuungsleistungen in den Knieperhausern

 

  • diverse Ausflüge, Dampferfahrten
  • Regelmäßige Tagesstrukturierung
  • Hilfen bei der Alltagsbewältigung
  • Orientierung/Gedächtnistraining zu Raum, Zeit und Person
  • Aktivitäten des täglichen Lebens z.B. Kochen und Backen
  • Gesprächsgruppen: jahreszeitliche Themen, wie Karneval, Tanz in den Mai, Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Silvester
  • Singen und Musizieren
  • Gesellschaftsspiele
  • Feiern: monatliche Geburtstagsfeiern, gemeinsames Frühstück, Grillen mit den Angehörigen, Hoffeste, Adventsfeiern, Silvesterparty
  • kreatives Gestalten