Betreutes Wohnen in Stralsund

Submit

Memo Clinic® - Spezialeinrichtung für Menschen mit Demenz

Die Komplexität der Demenz erfordert integrierte und personenzentrierte Versorgungsansätze unter Einbezug des pflegenden Angehörigen. Damit steigt die Chance, das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Menschen mit Demenz zu erhalten und die kognitiven und funktionellen Abbauprozesse zu verlangsamen. 

Mit der Memo Clinic® hat die Uhlenhaus Gruppe eine Spezialeinrichtung für Menschen mit Demenz geschaffen, die diesen Gesichtspunkten gerecht wird. Unter einem Dach vereint sie die Unterbringung von bis zu 44 Mittel- und höhergradigen an Demenz Erkrankten. Sie bietet neben der sorgenfreien Unterkunft die Betreuung durch fachkompetentes Personal, die Möglichkeit der Nutzung des nahen Pflegedienstes am Uhlenhaus CAMPUS und bietet gleichermaßen für die Bewohner die Möglichkeit der im Objekt geführten Gedächtnissprechstunde. In der Memo Clinic ® befindet sich die integrierte Tagespflege, mit Schwerpunkt Demenz, für bis zu 18 Klienten.

Ausgehend von bestehenden Versorgungsproblemen in der Demenzversorgung in der Hansestadt Stralsund wurde von der Uhlenhaus Geschäftsführung der Entschluss gefasst, ein spezialisiertes Versorgungszentrum, die Memo Clinic®, zu gründen. Unter ihrem Dach vereint sie seit Juni 2009 ambulante und teilstationäre Angebote sowie ein Betreutes Wohnen und ermöglicht somit einen stufenweisen Ausbau der Versorgung über die Häuslichkeit und, mit Hilfe der ambulant tätigen Akteure, auch über Sektorengrenzen hinaus. Wichtige Bestandteile sind die Gedächtnisambulanz, eine geriatrische Sprechstunde, die Tagespflege, ein ambulantes Reha-Team, ein ambulanter Betreuungs- und Pflegedienst sowie das Betreute Wohnen. 

Unterstützt wird dieses Konzept durch die Angehörigenarbeit und ergänzende Serviceleistungen. Die Gedächtnisambulanz und geriatrische Sprechstunde sind heute Teil der Uhlenhaus KLINIK Institutsambulanz. Ergänzend werden seitdem eine hausärztliche Sprechstunde und psychotherpeutische Leistungen angeboten.

Die Mieter schließen einen Miet- und Betreuungsvertrag und können darüber hinaus nach ihrem eigenen Bedarf weitere Angebote, z.B. im Bereich der Pflege oder der Hauswirtschaft, in Anspruch nehmen. Die individuellen Wünsche und nicht die organisatorischen Abläufe bestimmen den Alltag im Betreuten Wohnen. Durch tägliche Gruppen- und Einzelangebote und Tagesstrukturierungen werden Menschen mit Demenz in einem Erhalt ihrer verbliebenen Fähigkeiten unterstützt. Die Memo Clinic® verbindet somit alle Versorgungsbedarfe für Menschen mit Demenz bzw. kognitiven Veränderungen und deren Angehörigen unter einem Dach.

Die monatlichen Kosten im Betreuten Wohnen entfallen auf Miet- und Nebenkosten (520,- €) sowie der Betreuungspauschale (200,- €). Somit ergibt sich ein verpflichtend zu zahlender Betrag von 720,- € pro Monat.

Alternativ stehen einzelne Module, wie „Essen und Verpflegung“ (310,- €), „Wäscheservice“ (40,-€) und „Wohnungsreinigung“ (45,- €), als Wahlleistung zur Verfügung. Werden alle Angebote in Anspruch genommen, so ergibt sich ein monatlicher Anteil von 1.115,- €. Zusätzlich ergibt sich für die Leistungen des Pflegedienstes ein bedarfsabhängiger Eigenanteil. Des Weiteren wird zur Sicherung der Ansprüche des Vermieters aus dem Mietverhältnis einmalig eine Sicherheit von 500,- € (Kaution) fällig.

Das Betreute Wohnen als wesentlicher Baustein in der Memo Clinic ® richtet sich an Menschen mit Demenz bzw. kognitiven Veränderungen, deren Versorgung in der Häuslichkeit nicht mehr gewährleistet werden kann und Risiken aufweist. Es folgt dem Ziel, diesen auch in späteren Krankheitsphasen die Möglichkeit zu geben, in einer eigenen (neuen) Häuslichkeit möglichst lange und selbstbestimmt im Alltag zu leben und dabei in eine Gemeinschaft integriert zu sein. Durch regelmäßige und individuell erweiterbare nicht-medizinische und medizinische Angebote werden sie zudem bis ans Lebensende optimal versorgt. Somit schließt das Betreute Wohnen an die ambulanten und teilstationären Bereiche der Memo Clinic ® an und gewährt so eine lückenlose Versorgungskette. Zugleich richtet es sich auch an Angehörige, die zum einen durch das Angebot entlastet werden und zum anderen zu Partnern in der Versorgung werden. 

Die Betreuungskräfte des Betreuten Wohnens erbringen in Zusammenarbeit mit einem ambulanten Pflegedienst und einem Reha-Team die Versorgung. Unterstützt werden diese durch weitere externe Akteure, beispielsweise Dienstleister aus dem Servicebereich oder einem Hospizverein.

24h Hausnotruf: Betreuung, Pflege und Versorgung durch die Mitarbeiter des Uhlenhaus Pflegedienstes

Der Uhlenhaus Pflegedienst "Hausnotruf" kurz beschrieben

  1. Es tritt eine Notlage ein, in der Sie sich nicht selbst helfen können.
  2. Sie lösen mit Ihrem Handsender/Funkfinger den Notruf aus.
  3. Der Notruf gelangt an die Zentrale des Hausnotruf-Service im Haus. Diese vermittelt den Notruf an die mobilen Funktelefone des diensthabenden Personals.
  4. Umgehend wird Ihr Zimmer aufgesucht und Hilfsmaßnahmen eingeleitet.
  5. Je nach Wunsch und Lage werden sofort informiert: 
    - eine Person Ihrer Wahl, z. B. Angehörige, Freunde, Nachbarn 
    - Ihr Hausarzt oder zuständige Bereitschaftsarzt 
    - Ihr ambulanter Pflegedienst 
    - der Rettungsleitstelle bzw. der Rettungsdienst

Die Vorteile auf einen Blick

1. Erhalt der Selbstständigkeit 
2. Sicherheit zu Hause in jeder Situation 
3. Schnelle Hilfe rund um die Uhr 
4. Zuverlässige und vertraute Ansprechpartner

Um bei Krankheiten oder nach Unfällen rasch wieder zu genesen, ist man oft auf Unterstützung und Pflege angewiesen. In Kooperation unseres Hausnotruf-Service engagieren sich auch Hilfsdienste. So stehen für den Krankheitsfall kompetente Fachkräfte zur Verfügung, die den Patienten pflegen und versorgen. Das fördert nicht nur eine schnelle Genesung, sondern steigert die Lebensqualität auch im Krankheitsfall beachtlich. Kostenintensive Krankenhausaufenthalte oder gar Heimunterbringungen werden so vermieden.

Persönliche, medizinische Angaben und auf Wunsch auch der Wohnungsschlüssel liegen den Mitarbeitern des Uhlenhaus Notrufdienstes vor - für eine optimal Reaktionsfähigkeit.

Älter werden und dabei unabhängig bleiben – wäre das nicht schön?

Ein jeder möchte sich im Alter einer hohen Lebensqualität erfreuen. Sicherheit spielt hierbei eine ganz besondere Rolle. Der bisher bekannte Hausnotruf ermöglicht den Patienten ihren Alltag weiterhin selbst zu gestalten und dabei in vertrauter, sicherer Umgebung zu verbleiben. Was aber, wenn doch einmal ein Notfall eintritt?

Die Wege von der Pflegeservice-Station zum Patienten sind teilweise quer durch die Stadt und damit einfach zu lang. Somit kann es, gerade in Zeiten des starken Berufsverkehrs, zu sehr langen Wartezeiten kommen. Hierbei handelt es sich um wertvolle Zeit, die der Behandlung im Notfall fehlt. Das ist jetzt nicht mehr nötig!

Das Errichten des Quartiersstützpunktes macht eine schnellstmögliche Hilfeleistung nach Eingang des Notrufes möglich und erspart einen viel zu langen Fahrweg von einer einzigen Notrufzentrale zum Patienten.

Die Absicherung des 24h Quartiersnotrufes erfolgt durch den ambulanten Uhlenhaus Pflegedienst.

Das Quartier 2 mit dem Pflegestützpunkt Andershof bezieht sich auf die Bereiche Devin, Andershof, Voigdehagen und die Frankensiedlung. Die Nähe des SundHauses zum Pflegestützpunkt Andershof ist hierbei besonders günstig.

Im Gegensatz zum Hausnotruf gewährleistet der Quartiernotruf also schnelle Hilfe rund um die Uhr, den Erhalt der Selbstständigkeit und die damit verbundene, nötige Sicherheit im eigenen Zuhause und in jeder Situation.

Älter werden und dabei unabhängig bleiben – der Uhlenhaus® Quartiersnotruf macht’s möglich!

 

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Uhlenhaus Pflegedienst. Gerne besuchen wir Sie auch unverbindlich und kostenlos in der eigenen Häuslichkeit, um Sie zu den Betreuungsinhalten und -abläufen, sowie den Abrechnungsmodalitäten zu beraten und das passende Angebot für Sie zu finden.

Kontakt:

Hausverwaltung

Telefon: 03831 30 645 70

Fax: 03831 30 645 79

E-Mail: verwaltung(at)uhlenhaus.de

Betreuungsdienst  

Mo–Fr  7:00–15:30 Uhr

Telefon: 03831 35 690 75

Fax: 03831 35 690 97

E-Mail: wohnpflege(at)uhlenhaus.de

Pflegedienst mit 24h Rufbereitschaft

Ansprechpartner: Markus Haupt, Pflegedienstleiter Quartier Andershof

Telefon: 03831 30 645 50 

Fax: 03831 30 645 59

E-Mail: pflege(at)uhlenhaus.de

So finden Sie uns:

Karte nachladen

Wenn Sie diesen Inhalt sehen möchten, werden personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, es werden Cookies gesetzt) an den Betreiber (Google) des Dienstes gesendet. Weitere Informationen zur Erhebung und Nutzung Ihrer Daten durch YouTube oder Google Maps erhalten Sie in den dortigen Hinweisen zum Datenschutz.