Gesundheitsunternehmen für die Region

Submit

Ausbildung zum neuen Pflegeberuf Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann

Der Uhlenhaus Pflegedienst hat es sich zur Aufgabe gemacht, ältere, pflegebedürftige Menschen durch qualifiziertes Personal professionell zu unterstützen. Seit mehr als 10 Jahren kann der Uhlenhaus Pflegedienst, begünstigt durch die vielfältigen Unternehmens und Arbeitsbereiche, pflegebedürftigen Menschen ein umfangreiches Versorgungsangebot bieten. Um die Qualität langfristig zu erhalten, sind wir sehr daran interessiert, qualifiziertes Fachpersonal aus- und weiterzubilden und engagierten Berufsschülern/innen im Anschluss an die Ausbildung eine Perspektive in unserer Region zu bieten.    


Schulkooperation: ecolea

Aufgrund der unterschiedlichen Bereiche und Leistungsangebote des Unternehmens können wir den Auszubildenden in der Altenpflege ein breites Spektrum bieten, in dem die theoretischen Kenntnisse in der Praxis angewendet werden können. Zu den unterschiedlichen Bereichen zählen 3 betreute Wohnhäuser, 2 Tagespflegen, die Memo Clinic® (eine Spezialeinrichtung für Menschen mit Demenz) und der ambulante Pflegedienst, welcher pflegebedürftige Menschen in der Häuslichkeit versorgt. Speziell in den ersten beiden Ausbildungsjahren bieten wir in diesen Bereichen Praktika für Auszubildende an, da sie hier ihre praktischen Fähigkeiten hauptsächlich in der Grundpflege anwenden können. Dies bedeutet, sie lernen praktische, pflegerische Tätigkeiten, die individuell für die Klienten vereinbart sind. Die Auszubildenden können hier außerdem, je nach Ausbildungsstand, auch Leistungen der Behandlungspflege erlernen, wie zum Beispiel: Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen, Injektionen vorbereiten und verabreichen, Medikamente herrichten und Verbände anlegen und wechseln. In jedem unserer Bereiche stehen den Auszubildenden speziell ausgebildete Praxisanleiter bei Fragen und Problemen zur Seite. Die Praxisanleiter begleiten die Auszubildenden im 3. Ausbildungsjahr bis zur Prüfung. In der Vergangenheit haben wir viele gute Erfahrungen mit unseren „Azubis“ gemacht und wir freuen uns, auch in Zukunft unser Wissen und Können weiter zu vermitteln.

https://www.ecolea.de/berufliche-schule/standorte/stralsund.html

Schulkooperation: Höhere Berufsfachschule

Die Bundesregierung hat die Ausbildung der Pflegeberufe neu geregelt. Das bedeutet, dass es ab dem 1. Januar 2020 den neuen Pflegeberuf Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann gibt. Die Ausbildung ist generalistisch ausgerichtet. Das heisst konkret, dass die drei bisherigen Berufsbilder Altenpfleger/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in abgeschafft und zu einem neuen, universellen Berufsbild zusammengefasst werden. In der generalistischen Ausbildung fließen künftig fachliche Schwerpunkte aus allen drei bisherigen Pflegebereichen zusammen. Sie sind als Absolvent/-in der neuen Ausbildung in allen Versorgungsbereichen flexibel einsetzbar. Welche Vorteile hat die neue Ausbildung?

Die einheitliche Pflegeausbildung ist ein großer Pluspunkt für Sie. Zukünftig sind Sie deutlich breiter aufgestellt und für alle pflegerischen Tätigkeitsfelder ausgebildet. Sie können die pflegerische Versorgung unabhängig vom Alter Ihrer Patientinnen und Patienten sicherstellen – also gleichermaßen Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen betreuen. Dadurch haben Sie bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Regionale Berufliche Bildungszentrum des Landkreises Vorpommern Rügen, Höhere Berufsfachschule Gesundheit und Pflege

Rostocker Chaussee 78a | 18437 Stralsund | Abteilungsleiterin für Auszubildende Frau Anika Lamprecht

https://rbb-vr.de/bildungsziel-5/#more-200