Die Mitarbeiter in unseren ambulanten Versorgungsteams sind Spezialisten. Sie werden dann tätig, wenn in der Diagnostik, Therapie, Pflege oder Betreuung Grenzen erreicht werden und ganz besondere Qualifikationen, Fähig- und Fertigkeiten notwendig sind. Sie helfen in psychischen Krisen und Ausnahmesituationen, bei komplizierter Rehabilitation im Alter oder am Lebensende. Sie sind oftmals die „Schlüssel“ um Türen zu öffnen, die sonst verschlossen blieben. Durch ihre Unterstützung bekommen Begriffe wie Hilfe und Trost neue Bedeutungen. Wir sind froh, dass es unsere Spezialisten gibt!

Unter Palliativversorgung oder Palliativpflege (lat. pallium= Mantel, umhüllen, Wärme geben) versteht man die aktive totale Pflege von Patienten, deren Krankheit nicht mehr auf eine kurative Behandlung anspricht. Entsprechend wird der Kontrolle von mit der nicht mehr heilbaren Grunderkrankung einhergehenden Symptomen, so von Schmerzen, Übelkeit etc. höchste Priorität eingeräumt. Ferner werden in dieser Phase des Lebens andere Aspekte, so psychologische, soziale und spirituelle Fragen, von zunehmender Bedeutung.

Das Ziel der Palliativpflege besteht darin, auch am Lebensende in Zusammenarbeit mit dem palliativmedizinischen Versorgungsteam, den Ärzten (Palliativmediziner, Hausarzt) und den anderen an der Hilfe beteiligten Berufsgruppen (Physiotherapeuten, Sozialarbeiter), für eine bestmögliche Lebensqualität des Patienten und seiner Familie zu sorgen. Dabei sind viele Aspekte der spezialisierten Palliativpflege auch schon in früheren Stadien der Behandlung einer schweren Erkrankung, z.B. einer Krebserkrankung (z.B. Chemotherapie, Strahlentherapie), anwendbar.

Für den Betroffenen und seine Angehörigen ist wichtig zu wissen, dass alle Krankenversicherten seit 2007 einen gesetzlichen Anspruch auf palliativmedizinische Versorgung in den "eigenen vier Wänden" haben. Um schwerstkranke Patienten und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase auch zu Hause pflegerisch zu betreuen, arbeiten im Team des Uhlenhaus Pflegedienstes examinierte Pflegekräfte, die eine spezialisierte Weiterbildung in Palliativpflege sog. Palliative Care absolviert haben.

  • spezialisierte Beratung und Anleitung von Patienten und Angehörigen
  • Unterstützung der Schmerztherapie und der sonstigen Therapie zur Symptomkontrolle in
  • Zusammenarbeit mit den Hausärzten und Palliativmedizinern
  • Grund- und Behandlungspflege nach SGB XI und SGB V
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft des Palliativpflegeteams
  • Vermittlung von Kontakten zu Kooperationspartnern wie Palliativmedizinern,
  • Schmerztherapeuten, Psychologen, Sozialarbeitern, Apotheken, Sanitätshäusern

Fragen zur Palliativpflege beantworten wir Ihnen gerne telefonisch oder auch persönlich.

Nach oben

Info Icon Info Icon

Schön Sie bei uns
begrüßen zu dürfen!

Freie Plätze noch im KNIEPERHAUS 1
Wir können noch Klienten in unserer Tagespflege aufnehmen >>>

Angebot: KNIEPERHAUS II - ab 01.01.2024
Freie Einraumwohnung im betreuten Wohnen Knieperhaus 2
Ein notwendiger Pflegebedarf ist nötig!  >>>

Digitaler Elternabend - Berufsbegleitung für Eltern
Ausbildungsberufe im Uhlenhaus
14.03.2024 - 17:45 Uhr >>>

Telefon Icon Info Icon

Kontakt Palliativpflege

Pflegedienstleiterin

Kristina Vallentin
Bereichsleiterin 

 

Pflegedienstleiter Quartier Andershof

Markus Haupt
stellv. Pflegedienstleitung 

 

Kathrin Roll
Bereichsleiterin 

  • Quartier Andershof / Außenbereich Memo Clinic ®
  • Rotdornweg 10
  • 18439 Stralsund
  • Telefon: 03831 30 645 61
  • Fax: 03831 30 645 59
  • Mobil: (6–16 Uhr) 0176 80568980
  • k.roll@.uhlenhaus.de

 

Bereich KNIEPERHAUS 1

Kathleen Nordt
Bereichsleiterin